Start
Bücher
Neuvorstellungen
kurz vorgestellt
Klassiker
Vorabdrucke
Zeitschriften
Familiendynamik
Konfliktdynamik
Journ. of Fam.Ther.
Family Process
Kontext
OSC
perspekt. mediation
Psychoth. im Dialog
Psychother.Soz.Wiss.
rpm
Soziale Systeme
systeme
System Familie
systhema
ZSTB
Links
Beiträge
Feldpost
Salon
Interviews
Nachrufe
Glossen
Luhmann-Special
Kongressgeschichten
"Das erste Mal"
Begegnungen
Blinde Flecke
Mauerfall 1989
Von Klienten lernen
Bibliothek
edition ferkel
Berichte
Nachrichten
Kalender
Newsletter
Konzept
Institute
Info
Autoren
Kontakt
Impressum
Druckversion Druckversion
Copyright © 2013
levold system design
Alle Rechte vorbehalten.
systemagazin logo

Systemische Bibliothek - W
A - B - C - D - E - F - G - H - IJ - K - L - M - N - O - PQ - R - S - T - U - V - W - XYZ

W

Wagner, Elisabeth: Welche Theorie braucht die Systemische Therapie? (Erstveröffentlichung in Systemische Notizen 2/2010, Veröffentlichung mit freundlicher Erlaubnis der Lehranstalt für systemische Familientherapie in Wien)

Seit Jahren plagt mich in meiner Identität als systemische Lehrtherapeutin ein "theoretisches Unbehagen", d.h. das Gefühl, dass die Theorien, die wir Systemischer Therapie zugrundelegen, zu der Art von Systemischer Therapie, die wir mittlerweile anbieten (und lehren) in der bislang vollzogenen Ausschließlichkeit nicht mehr passt. Dieses Unbehagen führte zunächst dazu, dass ich psychologische Konzepte gesucht habe, die sich als Grundlage für die Interventionsplanung eignen und diese auch bei einem Jour fixe vorgestellt habe. Das wohlwollende Interesse der TeilnehmerInnen hat mich – ebenso wie die kritischen Fragen – zum Schreiben dieses Beitrages veranlasst, in dem ich den Stand meiner Überlegungen (kritisch könnte man sagen – den aktuellen Stand meines Zweifels) zu einer grundlegenden Frage der Systemischen Therapie darstelle: Welche Theorie braucht die Systemische Therapie? 


Markus Weigl: IT & Change: Geschichten vom Wandel, der nicht auf Mausklick funktioniert



Rudolf Welter:
Architektur, Gewalt und Aggression in Kliniken (Erstveröffentlichung 1997 In: System Familie 10(2), S. 88-91)


Rudolf Welter: Über den Umgang mit Demenz aus umweltpsychologischer Sicht. (Erstveröffentlichung 19978 in System Familie 11(1), S. 23-26)


Rosmarie Welter-Enderlin: Rede zu Gunthard Webers 65. Geburtstag


Rosmarie Welter-Enderlin: Die wunderbaren-wunderlichen Entwicklungen der Systemischen Therapie (Erstveröffentlichung 2003 in: Kontext 34(3), S.  209-223)


Rosmarie Welter-EnderlinWas wir hätten aufnehmen und vertiefen können (Vortrag auf dem Kongress zum 20-jährigen ÖAS-Jubiläum in Wien: „BLINDE FLECKEN oder ich sehe nichts, wo du was siehst“  in 2006)


Hans Willenberg, Markus Bassler und Helmut Krauthauser: Familiendynamische Konstellationen als ätiologischer Faktor bei Anorexia nervosa und Bulimia nervosa (Erstveröffentlichung 1998 in: System Familie 11(1), 3-9).


Willenberg, Hans, Udo Porsch, Helmut Krauthauser & Sven Olaf Hoffmann: Zusammenhänge zwischen sexuellen Grenzverletzungen und psychogenen Essstörungen. Sind sexuelle Grenzverletzungen ein ätiologischer Faktor für die Anorexia nervosa und Bulimia nervosa?
(Erstveröffentlichung 2000 in: System Familie 13(2), S. 51-58)

Rudolf Wimmer: Die Zukunft von Führung. Brauchen wir noch Vorgesetzte im herkömmlichen Sinn? (Erstveröffentlichung: Zeitschrift für Organisationsentwicklung 4/1996, S. 46-57)


Rudolf Wimmer: Die Zukunft von Organisation und Beschäftigung. Einige Thesen zum aktuellen Strukturwandel von Wirtschaft und Gesellschaft
(Erstveröffentlichung: Zeitschrift für Organisationsentwicklung 3/1999, S. 26-41)


Gisal Wnuk-Gette & Werner Wnuk: Systemisch-integrative Familientherapie/-beratung in sozialen Diensten. Erfahrungen mit einem systemisch-integrativen Beratermodell (Erstveröffentlichung
1997 in: System Familie 10(2), S. 81-87)



Suche
Heute ist der
Aktuelle Nachrichten
15.06.2014
Die Systemische Gesellschaft sucht zum 1. Januar 2015 neue Geschäftsführung
10.04.2014
W 3 Endowed Professorship for Systemic Family Therapy in Freiburg
08.04.2014
Gesundheitsausgaben 2012 übersteigen 300 Milliarden Euro
28.01.2014
Fast jede zweite neue Frührente psychisch bedingt
17.12.2013
Diagnose Alkoholmissbrauch: 2012 wieder mehr Kinder und Jugendliche stationär behandelt

Besuche seit dem 27.1.2005:

Counter




RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden