Start
Bücher
Neuvorstellungen
kurz vorgestellt
Klassiker
Vorabdrucke
Zeitschriften
Familiendynamik
Konfliktdynamik
Journ. of Fam.Ther.
Family Process
Kontext
OSC
perspekt. mediation
Psychoth. im Dialog
Psychother.Soz.Wiss.
rpm
Soziale Systeme
systeme
System Familie
systhema
ZSTB
Links
Beiträge
Feldpost
Salon
Interviews
Nachrufe
Glossen
Luhmann-Special
Kongressgeschichten
"Das erste Mal"
Begegnungen
Blinde Flecke
Mauerfall 1989
Von Klienten lernen
Bibliothek
edition ferkel
Berichte
Nachrichten
Kalender
Newsletter
Konzept
Institute
Info
Autoren
Kontakt
Impressum
Druckversion Druckversion
Copyright © 2013
levold system design
Alle Rechte vorbehalten.
systemagazin logo

Kurzvorstellung zur Übersicht
12.06.2006
Genokit von SystemicTools
Die Arbeit mit Genogrammen ist ein zentrales Element in der therapeutischen und beraterischen Arbeit systemischer PraktikerInnen. Nachdem bereits im vergangenen Jahr eine Software zur Erstellung von Genogrammen im systemagazin besprochen wurde, soll an dieser Stelle ein weiteres nützliches Hilfsmittel vorgestellt werden, das vor allem für den Einsatz in der Therapie-, Beratungs- oder Supervisionssitzung selbst geeignet ist: das Genokit (über den Namen darf man angesichts naheliegender Assoziationen geteilter Meinung sein).
Entwickelt wurde dieses Tool von dem Luxemburgischen Kollegen Georg Christ, der sich im Rahmen seiner Weiterbildung in systemischer Therapie mit der Frage beschäftigte, wie man im Erstellungsprozess eines Genogramms maximale Flexibilität erreichen könne, ohne immer wieder neue Zeichnungen anfertigen oder vorhandene (mit den entsprechenden ästhetischen Beeinträchtigungen) korrigieren zu müssen. Er kam dann auf die bestechende Idee, die bekannten Whiteboards mit großen, beschriftbaren magnetischen Genogrammsymbolen zu kombinieren und gründete zu diesem Zweck mit seiner Kollegin Caroline Pull die Firma Systemictools (der Plural, so wird versprochen, deutet auf die zukünftige Entwicklung weiterer Produkte hin). Sein Genokit besteht aus einer Tafel aus hochwertigem Email mit Alurahmen im Format 30x70 cm, also etwa in der normalen Breite und einem Drittel der Höhe einer Flipchart. Beigefügt sind jeweils 20 große runde und eckige Magnetsymbole, die selbst beliebig beschriftet (und ausgewischt) werden können, Whiteboard-Stifte in drei Farben (trocken abwischbar), ein Filzpad zur Reinigung der Tafel und 10 im Format passende Bögen Transparentpapier, die ein Abpausen der erstellten Genogramme ermöglichen.
Hinzu kommt das Befestigungsmaterial für eine optionale Wandmontage und eine Stiftablage, so dass das Genokit auch stationär an einer Wand befestigt werden kann. Damit es aber auch unterwegs in unterschiedlichen Kontexten eingesetzt werden kann, wird es in einer robusten, gepolsterten Tasche aus Nylon mit seitlichem Klettverschluss geliefert, die über einen Tragegriff sowie eine Außentasche für das Zubehör verfügt. Abgerundet wird das Set durch eine Kurzanleitung, die auch die Symbole der Genogrammarbeit enthält.
Das Genokit ist sehr solide angefertigt, dementsprechend nicht ganz leicht, besticht aber durch seine hohe Qualität. Es lässt sich ohne große Vorbereitungen auf dem Schoß oder auf einem Tisch einsetzen. Da es groß genug ist, kann es auch auf den Fußboden gelegt werden, um einer größeren Gruppe den Zugang zu den relevanten Informationen zu geben. Die Magnet-Plättchen werden beschriftet und können beliebig verschoben werden, in diesem Fall müssen nur die Verbindungslinien neu gezeichnet werden.
Neben Genogrammen kann das Genokit auch zur Erstellung von Organigrammen oder zur Darstellung von Gruppenkonstellationen benutzt werden. Auch „Aufstellungsdiagramme“ können mit dem Material problemlos angefertigt werden - es ist eigentlich für alle Zwecke einsetzbar, in denen bestimmte Symbole während der Entwicklung einer Struktur immer wieder neu zueinander verschoben werden müssen.
Die Arbeit mit dem Genokit macht Spaß, lädt die Beteiligten ein, selbst in die Darstellung von Systemen einzugreifen und schafft dadurch einen kreativen Raum in der Arbeit mit Familien und Gruppen. Besonders in Seminaren lässt sich das Set gut einsetzen.
Das Genokit kann bei Systemictools für 137,00 € (zzgl. 12,50 € für Versandkosten) per e-mail bestellt werden. Die Lieferung erfolgt umgehend.




Suche
Heute ist der
Aktuelle Nachrichten
15.06.2014
Die Systemische Gesellschaft sucht zum 1. Januar 2015 neue Geschäftsführung
10.04.2014
W 3 Endowed Professorship for Systemic Family Therapy in Freiburg
08.04.2014
Gesundheitsausgaben 2012 übersteigen 300 Milliarden Euro
28.01.2014
Fast jede zweite neue Frührente psychisch bedingt
17.12.2013
Diagnose Alkoholmissbrauch: 2012 wieder mehr Kinder und Jugendliche stationär behandelt

Besuche seit dem 27.1.2005:

Counter




RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden