Start
Bücher
Neuvorstellungen
kurz vorgestellt
Klassiker
Vorabdrucke
Zeitschriften
Familiendynamik
Konfliktdynamik
Journ. of Fam.Ther.
Family Process
Kontext
OSC
perspekt. mediation
Psychoth. im Dialog
Psychother.Soz.Wiss.
rpm
Soziale Systeme
systeme
System Familie
systhema
ZSTB
Links
Beiträge
Feldpost
Salon
Interviews
Nachrufe
Glossen
Luhmann-Special
Kongressgeschichten
"Das erste Mal"
Begegnungen
Blinde Flecke
Mauerfall 1989
Von Klienten lernen
Bibliothek
edition ferkel
Berichte
Nachrichten
Kalender
Newsletter
Konzept
Institute
Info
Autoren
Kontakt
Impressum
Druckversion Druckversion
Copyright © 2013
levold system design
Alle Rechte vorbehalten.
systemagazin logo

Kontext - Heft 1/2010
1/2010 - 2/2010 - 3/2010 - 4/2010 - Überblick



Reich, Günter, Dörte Foertsch, Tom Levold & Wolf Ritscher (2010): Editorial. In: Kontext 41 (1): S. 1-2 


Kleve, Heiko (2010): System als Problem. Eine Präzisierung der systemischen Perspektive. In: Kontext 41 (1): S. 3-11.

abstract: »Systemisch« ist zu einem Modewort, zu einem Eye-Catcher geworden. Dies verwässert auch das Verständnis der nach wie vor innovativen Perspektive der systemischen Sozialarbeit. Mit diesem Beitrag wird der Versuch unternommen, den Begriff des Systemischen zu differenzieren. Dabei schließt derAutor an die theoretischen und methodischen Entwicklungen der Begründer der Systemischen Strukturaufstellungen an, nämlich an die Publikationen von Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd. Denn diese bieten die Möglichkeit, die Charakteristik »systemisch« zwar zu präzisieren, ohne sie jedoch abzuschließen oder gar zu verabsolutieren. Vielmehr wird »systemisch« zu einem öffnenden Begriff, der Vergleiche zwischen unterschiedlichen Ansätzen erlaubt. Der Beitrag skizziert die Kriterien, welche ein solcher Vergleich zu beachten hat, anhand des Modells des Problemsystems.


Schmid, Marc & Gerhard Libal (2010): Zur familientherapeutischen Arbeit mit Jugendlichen, die unter einer Borderlinepersönlichkeitsstörung leiden. In: Kontext 41 (1): S. 12-43.

abstract: In diesem Beitrag wird die Bedeutung von pathologischen Familieninteraktionen für die Entwicklung von schweren Persönlichkeitsstörungen im Jugendalter anhand aktueller Forschungsergebnisse dargestellt. Außerdem wird auf die starke psychische Belastung aller Familienmitglieder, die mit einer Borderlinepersönlichkeitsstörung ihrer Angehörigen konfrontiert sind, eingegangen, welche vor allem bei der Behandlung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen auch familienzentrierte Interventionen notwendig erscheinen lassen. Die besonderen Schwierigkeiten und Chancen, welche sich dabei in der Zusammenarbeit mit einem betroffenen Familiensystem ergeben können, werden dabei ebenso diskutiert wie die besondere Herausforderung, die die beginnende Borderlinesymptomatik der Adoleszenten für familientherapeutische Interventionen darstellt. Verschiedene therapeutische Ansätze eines erfolgreichen Einbezugs der Familie werden vorgestellt. Hierbei wird insbesondere auf die familienorientierten Ansätze im Rahmen der Dialektisch Behavioralen Therapie für Adoleszente und Familien eingegangen, welche psychoedukative und übende Elemente beinhalten, durch die den Patienten und ihren Angehörigen spezifische Fertigkeiten vermittelt werden, um die Kommunikation, die gegenseitige Wertschätzung und die emotionale Validierung der Familienmitglieder untereinander zu fördern.


Simon, Fritz B. & Dörte Foertsch (2010): Der Rogers-Effekt des Schreibens. Dörte Foertsch im Gespräch mit Fritz B. Simon. In: Kontext 41 (1): S. 52-69


Sirringhaus-Bünder, Annegret & Peter Bünder (2010): Die »etwas andere Jahrestagung«. Bericht von der 9. DGSF-Jahrestagung vom 10.–12.09.2009. In: Kontext 41 (1): S. 70-72


Foertsch, Dörte (2010): Stich-Wort: Im Krieg gefallen. In: Kontext 41 (1): S. 73-75



Suche
Heute ist der
Aktuelle Nachrichten
15.06.2014
Die Systemische Gesellschaft sucht zum 1. Januar 2015 neue Geschäftsführung
10.04.2014
W 3 Endowed Professorship for Systemic Family Therapy in Freiburg
08.04.2014
Gesundheitsausgaben 2012 übersteigen 300 Milliarden Euro
28.01.2014
Fast jede zweite neue Frührente psychisch bedingt
17.12.2013
Diagnose Alkoholmissbrauch: 2012 wieder mehr Kinder und Jugendliche stationär behandelt

Besuche seit dem 27.1.2005:

Counter




RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden