Start
Bücher
Neuvorstellungen
kurz vorgestellt
Klassiker
Vorabdrucke
Zeitschriften
Familiendynamik
Konfliktdynamik
Journ. of Fam.Ther.
Family Process
Kontext
OSC
perspekt. mediation
Psychoth. im Dialog
Psychother.Soz.Wiss.
rpm
Soziale Systeme
systeme
System Familie
systhema
ZSTB
Links
Beiträge
Feldpost
Salon
Interviews
Nachrufe
Glossen
Luhmann-Special
Kongressgeschichten
"Das erste Mal"
Begegnungen
Blinde Flecke
Mauerfall 1989
Von Klienten lernen
Bibliothek
edition ferkel
Berichte
Nachrichten
Kalender
Newsletter
Konzept
Institute
Info
Autoren
Kontakt
Impressum
Druckversion Druckversion
Copyright © 2013
levold system design
Alle Rechte vorbehalten.
systemagazin logo


Institut Systemische Beratung Berlin

isbb

Die Gründungsidee zum Institut Systemische Beratung Berlin entstand im Mai 2000. Ziel war es, mit Kollegen aus Beratung, Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam eine Weiterbildung zu konzipieren, die systemische Theorie und Praxiswissen vereinbart und die kontinuierlich, entsprechend einer sich verändernden Umwelt, weiterentwickelt wird.

Neben der Erneuerung beraterischem Verständnisses geht es zudem um die Schaffung neuer Synergien in den Lernfeldern Beratung und Arbeit. Die Basis des Institushandelns wird die enge Zusammenarbeit von Beratern in freier Tätigkeit und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Non-Profit Organisationen sein.

Weiterbildungsangebote

Seit 2001 werden regelmäßig 2 jährige berufsbegleitende Weiterbildungen in Systemischer Organisationsberatung angeboten.

Zusätzlich bieten wir passgenau Weiterbildungseinheiten für Firmen und Organisationen an.


Projekte

Das Institut versteht sich als Plattform für Projekte, die Systemtheorie mit weiteren Praxisfeldern verbindet. Dies können sowohl praxisorientierte als auch auf Theorie und Forschung ausgerichtete Projekte sein


Konkreter Schwerpunkt: Körper und System


Forschung und Veranstaltungen und Veröffentlichungen im von Kontext systemischer Beratung und Weiterbildung zum Thema Körperwissen und Nonverbale Kommunikation

Staff des Instituts

Die Mitglieder des Staffs übernehmen neben der regulären Trainertätigkeit die konzeptionelle Verantwortung der Weiterbildung. Sie sichern die Qualität des Curriculums, stellen Kriterien für die Teilnahme an der Fortbildung auf und bringen kontinuierlich know-how und Erfahrungswissen mit ein.

Prof. Dr. Bernhard Lemaire
Professor für Sozialpädagogik - Katholische Stiftungsfachhochschule München, Organisationsentwickler und TZI Lehrbeauftragter im Ruth-Cohn-Institut (RCI), Mitgliedschaft in der Vereinigung für sozialwissenschaftliche Japanforschung, München

Andreas Oppermann
Diplom Sozialpädagoge, gestalt- und prozessorientierter Systemischer Organisationsberater, Supervisor (DGSv), Gestaltpädagoge, Beratungssozietät Oppermann Schenk, Berlin

Marion Schenk
Diplompsychologin, Diplom Kauffrau, Gesprächstherapeutin, Systemische Organisationsberaterin, Beratungssozietät Oppermann Schenk, Berlin

Alexander Veit
Pantomime-Ausbildung bei Adam Darius  – technique of expressive mime -  mime center London, G. Bogdanov, Berlin Meyerhold-Technik, mime-centrum, Performance-Arbeiten; Studium Kunst an der Akademie der Bildenden Künste, Regie und Beratung, München

Dr. Heide Völtz
Diplom Pädagogin, Personalentwicklerin, Systemische Beraterin, Lösung gefunden! Büro für Personal- und Organisationsentwicklung, Elmshorn

weitere Trainer, mehr über die Akteure und Inhalte des Instituts sowie aktuelle Termine finden Sie auf der Homepage des ISBB

www.isbb.org


Kontakt und Info Berlin


Dipl.-Psych. Marion Schenk
(Geschäftsführung)

Schönhauser Allee 6/7
10119 Berlin

fon: +49-30-417167-90
fax: +49-30-417167-89

mail: mail@isbb.org


ISBB Hamburg und Schleswig-Holstein

Dr. phil. Heide Völtz
(Standortleitung)

Catharinenstr. 2
25335 Elmshorn

fon: +49-4121-2776544
fax: +49-30417167-89

mail: mail.nord@isbb.org




Suche
Heute ist der
Aktuelle Nachrichten
15.06.2014
Die Systemische Gesellschaft sucht zum 1. Januar 2015 neue Geschäftsführung
10.04.2014
W 3 Endowed Professorship for Systemic Family Therapy in Freiburg
08.04.2014
Gesundheitsausgaben 2012 übersteigen 300 Milliarden Euro
28.01.2014
Fast jede zweite neue Frührente psychisch bedingt
17.12.2013
Diagnose Alkoholmissbrauch: 2012 wieder mehr Kinder und Jugendliche stationär behandelt

Besuche seit dem 27.1.2005:

Counter




RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden