Start
Bücher
Neuvorstellungen
kurz vorgestellt
Klassiker
Vorabdrucke
Zeitschriften
Familiendynamik
Konfliktdynamik
Journ. of Fam.Ther.
Family Process
Kontext
OSC
perspekt. mediation
Psychoth. im Dialog
Psychother.Soz.Wiss.
rpm
Soziale Systeme
systeme
System Familie
systhema
ZSTB
Links
Beiträge
Feldpost
Salon
Interviews
Nachrufe
Glossen
Luhmann-Special
Kongressgeschichten
"Das erste Mal"
Begegnungen
Blinde Flecke
Mauerfall 1989
Von Klienten lernen
Bibliothek
edition ferkel
Berichte
Nachrichten
Kalender
Newsletter
Konzept
Institute
Info
Autoren
Kontakt
Impressum
Druckversion Druckversion
Copyright © 2013
levold system design
Alle Rechte vorbehalten.
systemagazin logo

Neuvorstellung zur Übersicht
03.07.2005
Roswita Königswieder & Martin Hillebrand: Einführung in die systemische Organisationsberatung
Königswieser, Hillebrand: Organisationsberatung Carl-Auer-Verlag 2004

127 Seiten, 23 Abb., Kt.

ISBN 3-89670-456-7

Preis: € 12.95 / sFr 23.00
Carl-Auer-Verlag





Kurt Buchinger, Wien:

In den letzten Jahren nimmt die Zahl der Publikationen zur systemischen Organisationsberatung zu. Häufig handelt es sich um Fallberichte, gelegentlich um Zusammenstellung von verschiedenen Artikeln, die einzelne Aspekte der Organisationsberatung behandeln, oder um die Darstellung von Interventionsformen (Siehe auch Königswieser: Systemische Interventionen).
Die vorliegende gut lesbare und kompakte Zusammenfassung der wichtigsten Grundzüge und Vorzüge systemischer Organisationsberatung schließt hier eine Lücke. Das Buch verbindet theoretische Fundierung und Praxisnähe, nicht nur, indem es mit einem Fallbeispiel beginnt, sondern auch indem in den darauf folgenden theoretischen Kapiteln immer der Praxisbezug sichtbar und gelegentlich in sehr brauchbarer Form durch Beispiele von Designs, Werkzeugen, „Regeln“ für schwierige Situationen explizit hergestellt wird. Von manchen anderen systemischen Publikationen unterscheidet sich das Buch durch angenehme Ideologiefreiheit. Es stellt selbst ein Beispiel für die darin beschriebene systemische Haltung dar: Ohne großes Aufheben werden nicht explizit systemische Umwelten der systemischen Beratung berücksichtigt und so gut es geht integriert. So finden sich Erkenntnisse, Methoden und Handwerkszeug aus anderen Schulen der Beratung, vor allem der Gruppendynamik und Psychoanalyse.
Der Aufbau des Buches ist klar und gut nachvollziehbar. Das erste theoretische Kapitel (Was ist systemische Beratung?) stellt kurz die Grundlage des systemischen Denkens dar, fasst Schlüsselbegriffe zusammen, gibt einen Hinweis auf die Wurzeln und Ausformungen der Systemtheorie in den verschiedenen gesellschaftlichen Feldern; darauf aufbauend eine Sicht von Organisation und Schlüsse für die Beratung, vor allem in der Betonung des BKS-Systems (Berater-Kunden-Systems).
Das nächste Kapitel (Basisorientierungen unseres Ansatzes) legt großen Wert auf eine systemische Haltung (Bedeutung des Kontextes statt der einen Wahrheit, Anerkennung von Widersprüchen, genaues Sehen von Zusammenhängen). Die grundlegende Reflexivität und Zirkularität des Beratungshandeln wird in Form dessen, was die Autoren „systemische Schleife“ nennen, beschrieben (Informationen sammeln – Hypothesen bilden – Interventionen planen und durchführen – daraus wieder Informationen sammeln - etc). Der Stellenwert, den in diesem Prozess Hypothesenbildung, Reflexion und Feedback einnehmen, wird dargestellt und Beobachtungskategorien systemischer Beratung werden in Form von Leitfragen zusammengefasst.
Das vierte Kapitel (Die drei Ebenen als Kernprozesse systemischer Intervention) handelt von der Beratungsarchitektur, ihren möglichen Designs und Werkzeugen – immer unter Beachtung der Ziele und der zu berücksichtigenden fünf Dimensionen: Sachlich, sozial, zeitlich, räumlich und symbolisch. Gerade die letzte Dimension, die oft vernachlässigt wird, hebt das Buch immer wieder hervor, sowohl durch Beispiele als auch durch theoretische Argumente.
Die Zusammenfassung paradigmatischer schwieriger Situationen in der Beratung im fünften Kapitel und das sechste Kapital mit seinem Ausblick und seinen Hypothesen zur Zukunft der Beratung runden das Buch ab. Besonders hervorheben möchte ich die drei letzen Punkte in denen erstens das BKS-System als eine Entwicklungsgemeinschaft gesehen wird, ganz entgegen etwas verstaubenden Abstinenzvorstellungen von Beratung; zweitens die Integration von Prozess und Fachberatung als neue Herausforderung betont wird; und
drittens die Internationalisierung auch in den Beratungssystemen (als Spiegelung der Kundenrealität) vorgeschlagen wird.
So nebenbei ist das Bauch auch ein Lehrbeispiel für Marketing in eigener Angelegenheit, ohne davon zu reden: Ganz sachbezogen kommt ein Kunde zur Sprache, der mittels einer Zen-Geschichte indirekt (und deshalb unaufdringlich) zu Verstehen gibt, dass die Beratung bei Königswieser & Network ihn nicht nur befähigt hat, das Unhörbare zu hören, sondern direkt zur Erleuchtung geführt hat. Insgesamt ein schönes Buch.






Eine weitere Online-Rezension von Peter Schröder für socialnet
Hier eine weitere von Anne Lang für PPFI
und noch eine von Jörg Middendorf für MWonline

Die (schön gestaltete) Webseite von Königswieser & Network ist hier zu finden

Schließlich noch ein Online-Artikel von Carolin Krämer über SYSTEMISCHE INTERVENTIONEN IN DER ORGANISATIONSBERATUNG (PDF)





Verlagsinfo:

"Das Buch vermittelt fundiert und praxisbezogen die Grundlagen der systemischen Organisationsberatung. Die Autoren gehen zunächst auf die Wurzeln, das Weltbild und das Organisationsverständnis der systemischen Organisationsberatung ein, bevor sie deren besondere Haltung gegenüber dem zu beratenden System beschreiben. In weiteren Kapiteln werden die grundlegenden Techniken  Fragen, Beobachtungskategorien, Hypothesen, Reflexion und Feedback dargestellt. Anhand von anschaulichen Praxisbeispielen aus mittelständischen und Großunternehmen werden Architektur, Design und Interventionstechniken dieser Beratungsform demonstriert. Im Schlusskapitel vermitteln die Autoren Einblick in aktuelle Trends und Entwicklungen der Management- und Prozessberatung."


Inhaltsverzeichnis:

„Chance“ – Ein systemischer Beratungsfall … 9
Resümee … 17
2. Was ist systemische Beratung? … 19
2.1 Die systemische Sichtweise – Begriffsklärung … 19
2.2 Herkunft des systemischen Weltbildes –
Was erklärt die Systemtheorie? … 22
2.3 Das systemische Organisationsverständnis … 29
2.4 Die Entwicklung des BKS-Systems … 36
3. Basisorientierungen unseres Ansatzes … 39
3.1 Haltung … 39
3.2 Beziehung zum Klienten und zu sich selbst … 41
3.3 Erfolgsfaktoren der systemischen Beratung … 43
3.4 Die systemische Schleife als Basismodell … 45
3.5 Hypothesen und Wirklichkeitskonstruktion … 48
3.6 Reflexion … 49
3.7 Feedback … 50
3.8 Beobachtungskategorien systemischer Beratung … 52
4. Die drei Ebenen als Kernprozesse
systemischer Intervention … 54
4.1 Die fünf Dimensionen der Intervention … 56
4.2 Die Interventionsebene Architektur … 58
4.3 Die Interventionsebene „Design“ … 67
4.4 Interventionsebene: Werkzeuge und Techniken … 85
4.5 Anwendung auf den Fall „Chance“ … 99
5. Schwierige Situationen … 102
6. Trends und Ausblick: Die Zukunft systemischer
Organisationsentwicklung und Beratung … 111
6.1 Die Dilemmata der Führungskräfte … 112
6.2 Was bedeutet das für die Beratung?
Prozessberatung und Fachberatung: Wo ist die Zukunft? … 117



Suche
Heute ist der
Aktuelle Nachrichten
15.06.2014
Die Systemische Gesellschaft sucht zum 1. Januar 2015 neue Geschäftsführung
10.04.2014
W 3 Endowed Professorship for Systemic Family Therapy in Freiburg
08.04.2014
Gesundheitsausgaben 2012 übersteigen 300 Milliarden Euro
28.01.2014
Fast jede zweite neue Frührente psychisch bedingt
17.12.2013
Diagnose Alkoholmissbrauch: 2012 wieder mehr Kinder und Jugendliche stationär behandelt

Besuche seit dem 27.1.2005:

Counter




RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden