Start
Bücher
Neuvorstellungen
kurz vorgestellt
Klassiker
Vorabdrucke
Zeitschriften
Familiendynamik
Konfliktdynamik
Journ. of Fam.Ther.
Family Process
Kontext
OSC
perspekt. mediation
Psychoth. im Dialog
Psychother.Soz.Wiss.
rpm
Soziale Systeme
systeme
System Familie
systhema
ZSTB
Links
Beiträge
Feldpost
Salon
Interviews
Nachrufe
Glossen
Luhmann-Special
Kongressgeschichten
"Das erste Mal"
Begegnungen
Blinde Flecke
Mauerfall 1989
Von Klienten lernen
Bibliothek
edition ferkel
Berichte
Nachrichten
Kalender
Newsletter
Konzept
Institute
Info
Autoren
Kontakt
Impressum
Druckversion Druckversion
Copyright © 2013
levold system design
Alle Rechte vorbehalten.
systemagazin logo

Kurzvorstellung zur Übersicht
23.09.2008
Karl L. Holtz, Siegfried Mrochen: Einführung in die Hypnotherapie mit Kindern und Jugendlichen
Holtz, Mrochen: Hypnotherapie Carl-Auer-Verlag, Heidelberg 2005

128 S., kartoniert

Preis: 12,95 €

ISBN-10: 3896704656
ISBN-13: 978-3896704658
Carl-Auer-Verlag





Thomas Lindnder, Rösrath:

Die Erwartungen sind nicht allzu hoch, wenn der Leser das gerade postkartengroße schmale Bändchen in der Hand hält. Aber er wird angenehm überrascht! Der geradezu mikroskopisch kleine Schrifttyp macht es technisch möglich (der ältere Leser wird allerdings seine hoffentlich nicht gerade verlegte Lesebrille benötigen), inhaltlich aber leisten es natürlich die beiden erfahrenen und renommierten Autoren, dass man dieses reichhaltige, sowohl theoretisch fundierte wie praktisch anregende Taschenbuch im besten Sinne des Wortes gerne in die Jackentasche steckt und sich immer wieder neugierig darin vertieft.
Für eine Einführung muten die Autoren dem Leser einiges zu. Sie stecken einen konstruktivistischen Rahmen für den Umgang mit Theorien und Konzepten ab. Sie beleuchten Geschichte und Basiskonzepte hypnotherapeutischen Handelns. Ausführlich widmen sie sich den allgemeinpsychologischen Entwicklungsbesonderheiten des Kindes- und Jugendalters, deren Kenntnis sie für die Anwendung hypnotherapeutischer Methoden für unerlässlich halten. Sie lassen auf diese Weise durchscheinen, dass ihr beruflicher Schwerpunkt in der Ausbildung von Sozial- und Sonderpädagogen liegt. Dem ein oder anderen wird hier vielleicht zuviel Entwicklungspsychologie wiederholt, aber man kann ja weiterblättern.
Spannend ist die detaillierte Darstellung des therapeutischen Prozesses mit vielen Beispielen schwerpunktmäßig aus den Bereichen Ängste und Phobien, dem Umgang mit schulischen Problemen und der Schmerzreduktion in der Pädiatrie. Besonders gefallen hat dem Rezensenten, dass dem Kontaktaufbau und der Beziehungsgestaltung mit den häufig wenig motivierten Kindern und mehr noch Jugendlichen („Ich bin doch nicht bescheuert!“) besondere Sorgfalt gewidmet wird. Zuzustimmen ist der Beobachtung, dass eine Ausbildung zum Erwachsenentherapeuten noch nicht automatisch für den sensiblen Umgang mit Kindern und Jugendlichen prädestiniert. Und dass ein übertrieben positiver Zugang (missverstandene „Ressourcenorientierung“ sozusagen) von manchen Jugendlichen als „Schleimen“ abgelehnt wird, dürfte dem Praktiker in diesem Bereich wohlvertraut sein.
Angenehm ist, dass die Autoren hypnotherapeutisches Vorgehen einbetten in ein multiperspektivisches Verstehen der zu behandelnden Problematik. Dabei greifen sie auf lerntheoretische, psychodynamische, überwiegend aber systemische Sichtweisen zurück. Niemals beschränkt sich ihr Ansatz auf reine Symptombeseitigung. Der systemisch orientierte Therapeut hätte sich das Kapitel über die Arbeit mit der Familie ausführlicher gewünscht – aber er hat ja kein Lehrbuch sondern eine preiswerte „Einführung“ gekauft. Und die ist rundum gelungen!

(mit freundlicher Erlaubnis aus systhema 2/2006)





Zur website von Siegfried Mrochen

Zur website von Karl L. Holtz

Leseprobe aus dem 6. Kapitel





Verlagsinformation:

In der Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen werden zunehmend die Chancen und Möglichkeiten wahrgenommen, welche die hypnotherapeutischen Konzepte nach Milton H. Erickson bieten. Im Vordergrund stehen dabei ressourcen-, lösungs- und entwicklungsorientierte Perspektiven. Dieses Buch beschreibt die Besonderheiten und die Anwendung des Ansatzes. Karl L. Holtz und Siegfried Mrochen zeigen, wie sich individuelle Stärken von Kindern und Jugendlichen gezielt nutzbar machen lassen und welche entwicklungsspezifischen Aufmerksamkeits- und Motivationsprozesse im Therapieverlauf zu berücksichtigen sind. Die zahlreichen Fallbeispiele geben nützliche Hinweise zur Gestaltung der therapeutischen Beziehung und verdeutlichen, wie sich die Kompetenzen von Heranwachsenden im Hinblick auf Veränderungen und Stärkung des eigenen Selbstkonzepts entwickeln und festigen lassen.


Inhalt:

1. Einleitung 7

2. Vorannahmen und Leitgedanken hypnotherapeutischen Handelns 9

Zum Umgang mit Modellen und Theorien 9

3. Konzepte hypnotherapeutischen Handelns 13

Aufmerksamkeitsfokussierung 13
Hypnose und Trance 16
Hypnotherapie 17
Tranceinduktion, Entspannung und Aufmerksamkeitsfokussierung 19

4. Anmerkungen zur Geschichte der Kinderhypnose 21

5. Entwicklungsbesonderheiten 24
Aufmerksamkeitsverhalten 25
Verstehensprozesse und Bedeutungszuweisung 27
Autonomie und Selbstkontrolle 31
Entwicklungsthemen 32
Motivation und Interessen 33
Fantasie und Imagination - Ressourcen für Entwicklungsprozesse 39
Symbole, Metaphern, Rituale 43

6. Der therapeutische Prozess 50

Ein exemplarischer Therapieverlauf 50
Eine Variante: Eine ich-stabilisierende, symptombezogene, metaphorische Suggestion 62
Beziehungsgestaltung (Rapport) und der Aufbau von Veränderungsmotivation 65
Teilearbeit - Ein Konzept der strategischen und hypnosystemischen Psychotherapie 74
Selbsthypnose 83
Arbeit mit der Familie 84

7. Anwendungsbereiche und Befunde 90

Ängste und Phobien 90
Schulische Probleme: Lernen und Hyperaktivität 102
Schmerz, Angst und Stress - Hypnotherapie in der Pädiatrie 107

8. Abschließende Bemerkungen zur Situation und Ausbildung in deutschsprachigen Ländern 115

Kann man eine so verstandene Hypnotherapie mit Kindern und Jugendlichen lernen? 117


Über die Autoren:

Karl L. Holtz, Prof. Dr., Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut mit den Schwerpunkten kognitive, systemische und hypnosystemische Therapien, Prof. (i. R.) für Psychologie in sonderpädagogischen Handlungsfeldern an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg. Arbeitsschwerpunkte: Lern- und Entwicklungsförderung, Ressourcenorientierung, systemisch-lösungsorientierte Ansätze in Beratung, Supervision und Therapie.
Siegfried Mrochen, Prof. Dr., Diplompädagoge und Diplompsychologe, lehrt Sozialpädagogik an der Universität Siegen; eingebettet in personzentrierte, verhaltenstherapeutische und systemische Arbeits- und Ausbildungszusammenhänge, beschäftigt er sich seit vielen Jahren damit, Elemente der Kurzzeittherapie und -beratung in die Behandlung von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien einzubringen. Er gilt mit seiner Arbeit als Pionier der Kinderhypnose im deutschsprachigen Raum.



Suche
Heute ist der
Aktuelle Nachrichten
15.06.2014
Die Systemische Gesellschaft sucht zum 1. Januar 2015 neue Geschäftsführung
10.04.2014
W 3 Endowed Professorship for Systemic Family Therapy in Freiburg
08.04.2014
Gesundheitsausgaben 2012 übersteigen 300 Milliarden Euro
28.01.2014
Fast jede zweite neue Frührente psychisch bedingt
17.12.2013
Diagnose Alkoholmissbrauch: 2012 wieder mehr Kinder und Jugendliche stationär behandelt

Besuche seit dem 27.1.2005:

Counter




RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden