Start
Bücher
Neuvorstellungen
kurz vorgestellt
Klassiker
Vorabdrucke
Zeitschriften
Familiendynamik
Konfliktdynamik
Journ. of Fam.Ther.
Family Process
Kontext
OSC
perspekt. mediation
Psychoth. im Dialog
Psychother.Soz.Wiss.
rpm
Soziale Systeme
systeme
System Familie
systhema
ZSTB
Links
Beiträge
Feldpost
Salon
Interviews
Nachrufe
Glossen
Luhmann-Special
Kongressgeschichten
"Das erste Mal"
Begegnungen
Blinde Flecke
Mauerfall 1989
Von Klienten lernen
Bibliothek
edition ferkel
Berichte
Nachrichten
Kalender
Newsletter
Konzept
Institute
Info
Autoren
Kontakt
Impressum
Druckversion Druckversion
Copyright © 2013
levold system design
Alle Rechte vorbehalten.
systemagazin logo
Tagungsberichte Seite: 2 von 5 | Einträge: 11 bis 20 | zurück | weiter
02.06.2011
Die Jahres-Tagung der SG: SGeht raus vom 6. bis 7. Mai 2011 in Berlin
Die Jahrestagung der Systemischen Gesellschaft, die in diesem Jahr im „Radialsystem“ in der Nähe des Ostbahnhofs stattfand, brachte die Teilnehmenden zusammen wie in einer Karawanserei. Zwar fehlte ein geschlossener Innenhof einer mit Wasserbecken, Pistazienbäumen, Rosenbüschen, Diwanen, Katzen und Wasserpfeifen. Dafür gab es aber angenehme Veranstaltungsräume und eine großartige Terrasse unmittelbar an der Spree mit Gartenmobiliar, Liegestühlen und Treppenstufen sowie die ganze Zeit über phantastisches Wetter. Auf der andere Seite der Spree Brachland mit Büschen, weiter weg heruntergekommene große Gebäude, links ein großes Gewerkschaftshaus an einer Brücke, Ausflugsboote auf dem Fluss. Zwischen den Büschen am anderen Ufer Picknickleute, Angler, ein Mann, der Pilatesübungen machte, Hunde ohne menschliche Begleitung, Jugendliche auf Fahrrädern. [mehr...]
02.04.2011
Tagungsbericht: Workshop-Tagung "Grenzen - Systeme - Kulturen" Marokko, Februar 2011
Eine systemische Fachtagung in Marokko? Als der Workshop-Kongress "Grenzen - Systeme - Kulturen" vor einem Jahr das erste Mal stattfand, reagierte ich skeptisch. Für eine Woche in die Wüste Marokkos zu fliegen, um dort auf Fachkolleginnen und -kollegen aus dem deutschsprachigen Raum zu treffen und Vorträge zu hören, die ich genauso in Mitteleuropa geboten bekäme, anstatt etwas vom Land mitzubekommen, erschien mir nicht ganz einleuchtend. Die durchweg positiven bis begeisterten Rückmeldungen einiger Teilnehmer danach ließen meine Vorbehalte jedoch bröckeln und machten mich neugierig. Das Programm von diesem Jahr gab schliesslich den Ausschlag, sodass ich mich im Januar kurzentschlossen für den 2. Workshop Kongress in Zagora/ Marokko vom 20.- 25.02.2011 mit dem Schwerpunktthema "Krisenintervention und Persönlichkeitsentwicklung" anmeldete. [mehr...]
12.11.2010
Tagungsbericht: "Familienrat - Family Group Conference (FGC) 30.09./01.10.2010 Frankfurt am Main"
Vom 30.9.-01.10.2010 fand das 4. bundesweite Netzwerktreffen zu „Familienrat - Family Group Conference (FGC)“ in Frankfurt/Main an der Fachhochschule - Fachbereich für Soziale Arbeit und Gesundheit - statt. Teilgenommen haben über 140 Teilnehmer/-innen aus dem Bundesgebiet. Vertreten waren Kollegen/-innen u.a. aus dem Main-Taunus-Kreis, Stuttgart und Baden-Württemberg, Rosenheim, Hamburg, Köln, Kassel, Dresden, Frankfurt/Main, Berlin, Bremen, Münster, Darmstadt, Nordfriesland, Wuppertal, und Österreich.
Das Netzwerktreffen bietet den bundesdeutschen Praktiker/innen jährlich die Gelegenheit zum Austausch über gesammelte praktische Erfahrungen und die Weiterentwicklung des Familienrats in Deutschland.
[mehr...]
16.10.2009
"Vom guten Leben in schwierigen Zeiten" - DGSF-Jahrestagung 2010
Vom 15.-18.9.2010 fand in Heidelberg die 10. wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) unter dem Titel „Vom guten Leben in schwierigen Zeiten“ statt. Rund 900 TeilnehmerInnen fanden sich zu dem Kongress in der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ein, mit dem die VeranstalterInnen vom Heidelberger Helm-Stierlin-Institut (HSI) durchaus ein Wagnis eingegangen waren: Würde es gelingen, mit einem eher untherapeutischen Thema und HauptrednerInnen aus Philosophie, Theologie, Wirtschaft und Politik die systemische Szene zu erreichen und zu interessieren? [mehr...]
01.10.2009
Familienrat - Family Group Conference (FGC). Tagung vom 17.-18.09.2009 in Stuttgart
Vom 17.-18.09.2009 fand das 3. bundesweite Netzwerktreffen zum Thema Familienrat — Family Group Conference (FGC) in Stuttgart statt. Teilgenommen haben über 100 Teilnehmer/-innen aus dem Bundesgebiet. Vertreten waren u.a. Kollegen/-innen aus Stuttgart, Augsburg, München, Hamburg, Köln, Kassel, Dresden, Main-Taunus-Kreis, Frankfurt/Main, Berlin und Braunschweig. Familienrat/Family Group Conference ist keine neue zusätzliche sozialpädagogische Methode, sondern stellt ein Konzept mit einer neuen Haltung zur Hilfe dar, die umfassende Partizipation fördert und fordert, woraus eine andere Organisation von Entscheidungsfindungsprozessen resultiert. [mehr...]
28.08.2009
»Reconciling Differences : Can Family Therapy Help Heal the World? Jahreskongress der International Family Therapy Association/IFTA in Portorož (04. 03. – 07. 03. 2009)
Irgendwann im Herbst 2008 las ich in der DGSF-Mailingliste einen Hinweis über den bevorstehenden Internationalen Kongress der IFTA im März 2009 in Ljubljana, Slowenien. Seitdem unsere Kinder ausgezogen sind, bin ich reisefreudig geworden, mein erster Gedanke beim Lesen war neugieriger Art, denn ich war noch niemals in Slowenien und auch nicht in einem anderen Land des früheren Jugoslawien.
Hier begann eine denkwürdige Reise durchs Internet, die dann in Zügen umgesetzt werden sollte. Der Titel des Kongresses erschien mir etwas kitschig: »Reconciling Differences: Can Family Therapy Help Heal the World?« Im damals noch vorläufigen Programm erschienen allerdings mehrere Themen und Workshops über Folgen von Traumata und Kriegserfahrungen und therapeutische Möglichkeiten. Ich dachte, dass die Wahl von Ort und Thema stimmig sein könnten. Also ließ ich meiner reiselustigen und durchaus kitschigen Neigung freien Lauf und meldete mich an.
[mehr...]
23.08.2009
"Neurobiologie der Psychotherapie. Beziehung und Komplexität" - Salzburg 3.-5.7.09
An der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg hat Günter Schiepek seit dem 1.6.2009 die Leitung des für ihn maßgeschneiderten Instituts für Synergetik und Psychotherapieforschung inne (systemagazin berichtete). Mit der Neurobiologie der Psychotherapie beschäftigt er sich schon seit vielen Jahren intensiv. Der Kongress in Salzburg war nun bereits der dritte unter diesem Titel, den er mit seinen Kollegen auf die Beine stellte. Dass diese Veranstaltung dem Besucher eine Menge an Konzentration und Durchhaltevermögen abverlangte, war nach Durchsicht des üppigen Programmhefts bereits klar. Dafür wurden die rund vierhundert Teilnehmer aber auch verwöhnt: Durch einen erstklassigen Referentenstab, hochinteressante Einblicke in ein spannendes Thema, das Ambiente einer altehrwürdigen Aula inmitten der Mozartstadt, eine jederzeit funktionierende Technik (was auch auf teuren Tagungen nicht selbstverständlich ist) und eine durch den Schattauer Verlag reibungslose und sehr freundliche Gesamtorganisation. Neben Günter Schiepek zeichneten als inhaltlich Verantwortliche Christian Schubert (Universitätsklinik Innsbruck), Christoph Stuppäck (Psychiatrische Universitätsklinik Salzburg), Michael Zaudig (Psychosomatische Klinik Windach) und Wulf Bertram vom Schattauer Verlag. [mehr...]
08.06.2009
1. Internationale Psychotherapietagung in Havanna, April 2009
Vom 28.-30. April 2009 fand in Havanna die erste Internationale Psychotherapeutische Tagung auf Kuba statt. Die Tagung wurde von der ehemaligen Leiterin der psychiatrischen Abteilung des «Joaquin-Albarran-Krankenhauses» Havanna, Prof. Dr. Reina Rodriguez Mesa, und ihrem Team organisiert.
Bisher gibt es in Kuba keine psychotherapeutische Ausbildung – dementsprechend war dieser Kongress auch ein Novum. Durch die ReferentInnen und TeilnehmerInnen aus verschiedenen Ländern (Argentinien, Bolivien, Deutschland, Frankreich, Kanada, Mexiko, Norwegen, Schweden, Spanien, USA) erhielt die Tagung ihren internationalen Charakter und wurde zur Geburtsstätte einer zukünftigen psychotherapeutischen Ausbildung in Kuba.
[mehr...]
05.01.2009
DBVC-Kongress in Potsdam vom 17.-18.10.2008: „Welche Rolle spielt der Coach“
Ulrich Sollmann, Bochum: tour d`horizon durch die strahlenden Räume von praktischer und konzeptioneller Kompetenz

Der erste Fachkongress des Deutschen Bundesverbands für Coaching ev. (DBVC) wird sicherlich als ein Ereignis in der Erinnerung der Fachöffentlichkeit bleiben, das sich durch ein deutliches Interesse der Fachöffentlichkeit, aber auch durch eine hohe Qualität der Beiträge sowie einen differenzierten Diskurs zum Thema auszeichnet.
Am 17. und 18. Oktober 2008 trafen sich ca. 300 Coachs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Potsdam zum Kongress „Welche Rolle spielt der Coach?“. Vierzig ausgewiesene und bekannte Experten der Branche beleuchteten in Vorträgen, Diskussionen, Life-Demonstrationen und Workshops das Thema Coaching. Die Veranstaltung war als ein qualitätsorientierter Arbeits- und Informationskongress konzipiert. Das Ziel des Kongresses, einen interdisziplinären Wissens-, Erfahrungs- und Informationsaustausch zwischen Coach, Weiterbildungsanbietern, Wissenschaftlern, Unternehmensvertretern und Kunden zu gewährleisten, war insoweit auf hohem Niveau erfüllt als praktische und konzeptionelle Einblicke in die Thematik aus ganz unterschiedlicher Perspektive möglich waren.
[mehr...]
03.11.2008
Schlei-Symposium: „Multifamilientherapie – Möglichkeiten für Klinik und Schule"
Heinz Graumann, Schleswig: Ein systemisches Highlight ganz im hohen Norden

Eine Veranstaltung mit hochkarätigen ReferentInnen aus verschiedenen Ländern aus dem systemisch-therapeutischen Arbeitsfeld hier gleich um die Ecke in Schleswig besuchen zu können, erlebt man als Schleswig-HolsteinerIn oder gar NordfriesIn doch eher selten. Die Veranstaltung des Schlei-Klinikum am 26. und 27. September 2008 anlässlich des 10 jährigen Bestehens der Tagesklinik „Baumhaus“ der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Schleswig schaffte es, an zwei Tagen einen breiten Überblick über den für viele noch unbekannten Ansatz der Multifamilientherapie zu schaffen. Ulrike Brehme-Matthiesen, Leiterin der Tagesklinik Baumhaus, und Thomas Pletsch, Leiter der Abteilung kreative Therapien, hatten ReferentInnen aus verschiedenen Teilen Deutschlands, aus Dänemark und Großbritannien für dieses Symposium an die Schlei bringen und ein umfangreiches Programm zusammenstellen können, das die inspirierend vielen Möglichkeiten für die Arbeit mit Familiengruppen in Klinik, Schule und therapeutischem Kontext aufzeigen sollte.
[mehr...]
Suche
Heute ist der
Aktuelle Nachrichten
02.06.2013
80 % des wissenschaftlichen Nachwuchses an Hochschulen im Zeitvertrag
15.05.2013
Knapp die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland lebt in Familien
26.02.2013
55 % der nicht erwerbstätigen Mütter suchen keine Arbeit, weil sie Kinder betreuen
05.02.2013
Diagnose Alkoholmissbrauch: 2011 wieder mehr Kinder und Jugendliche stationär behandelt
28.09.2012
65 000 junge Menschen lebten Ende 2011 in einem Heim

Besuche seit dem 27.1.2005:

Counter




RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden